Aug 282011
 

>Das ist mal eine positive Nachricht: gut 60 % ist es wurscht, ob der Papst kommt oder nicht.

Wunsch nach ReformenMehrheit ist Papst-Besuch egal

Lies hier den Artikel.

Vielleicht gibt es dann diesmal weniger Zirkus um den Papstbesuch hierzulande. Immerhin erschreckend, dass noch 31 % diesen Besuch begrüßen, aber auch das wird sich allmählich ändern. Schlimm genug, dass dieser erzkonservative Knochen, der Reaktionär Ratzinger, irgendwo auch für „Deutschland“ steht, für das katholische jedenfalls. Wird Zeit, dass sich auch die Katholiken von den üblen Machtstrukturen ihrer Amtskirche und dem Gehabe ihrer Oberen abwenden und anfangen, selber zu denken und zu handeln. Aufklärung nennt man so etwas. Es täte der katholischen Kirche bitter Not.

Vom Papst ist allerdings nichts zu erwarten. Wer dort hingewählt wird, muss schon das dunkelste Violett tragen und geistig scheintot sein. Schließlich wählen die Kardinäle einen aus ihrer Mitte.

Der Besuch dieses „Kirchenfürsten“ trägt also hoffentlich auch in Deutschland zu seiner Entzauberung und zu einer Ernüchterung und zu mehr Vernunft und Realismus in der katholischen Kirche bei – sofern das überhaupt möglich ist.

 28. August 2011  Posted by at 06:41 Kirchen, Rom Katholisch

Sorry, the comment form is closed at this time.